Skip to content

Bundeslehrgang mit Hubert Luhmann

Zu fünft fuhren wir nach Mörfelden-Walldorf um mit Hubert Luhmann zu trainieren. Kote-Gaeshi, Stock, Schwert und Messer standen im Programm und wurden uns von Hubert in unterschiedlichen Kombinationen vermittelt. Ein besonderes Bonbon waren die Erläuterungen zum Randori und die Gelegenheit die Prinzipien selber auszuprobieren: Den Raum besetzen und so auch den Angriff des Uke bestimmen. Bei Hubert sah es mühelos aus...
Claus-Dieter hat schon vor der Rückfahrt versprochen uns in der nächsten Woche einige der neuen Varianten üben zu lassen - auch damit alle von uns den speziellen Abschluss des Kote-Gaeshi noch verstehen.

Orange!

Intensiv und regelmäßig haben Julian und Thorsten seit sie aus Lengede zu uns kamen trainiert.
Wir freuen uns, Euch beiden jetzt nach Eurer Prüfung am letzten Freitag zum 4. Kyu gratulieren zu dürfen! Und noch mehr natürlich auf das gemeinsame Üben in den nächsten Monaten und Jahren.

Aikido auf dem Magnifest

Wir werden mit einer kleinen Vorführung auf dem Magnifest sein:

• 3.9.2016 15:00 auf dem Löwenwall
• 4.9.2016 15:00 auf dem Löwenwall

Herzlichen Glückwunsch!

Michael hat vor der ganzen Gruppe seine Prüfung zum 4. Kyu abgelegt. Es hat Spaß gemacht, Dir zuzusehen - wir hoffen auf mehr davon!

Ferienaktion Aikido mit Hockeykindern

Am 27. Juli war es soweit: Im Rahmen einer Ferienaktion haben Corinna und Natascha 51 Hockeykindern des Braunschweiger Tennis- und Hockey-Clubs BTHC, im Alter von 8 bis 12 Jahren und ihren Betreuern einen Einblick in Aikido gegeben.
Ganz ohne Philosophie ging es natürlich nicht und so haben wir dann in erstaunte Gesichter gesehen, als die Kinder hörten, dass es bei uns keine Wettkämpfe gibt. Aber es ist ja nun mal ein Widerspruch, einerseits in einem Wettkampf der Beste sein zu wollen und sich so immer mit den anderen zu vergleichen. Und auf der anderen Seite zu lernen, wie man einen Kampf vermeidet und stattdessen eine Auseinandersetzung friedfertig löst.
Dass die vorgeführten Techniken keine Show sind (wie von einem aufmerksamen Kind nachgehakt), konnten wir schnell an einem der Betreuer beweisen und dann durften alle selber einige Übungen erspüren und ausprobieren.
Nach einem runden Vormittag waren wir durchgeschwitzt und zufrieden. Hat viel Spaß gemacht!
Corinna und Natascha

Jubiläumslehrgang - 20 Jahre Aikido in Erfurt

Zu ihrem Jubiläum haben die Aikidoka des Universitätssportvereins Erfurt zum Aikidolehrgang eingeladen und als Thema die "Selbstverteidigung aus verschiedenen Distanzen" vorgeschlagen.
Als Trainer konnte erneut Frank Zimmermann (5. Dan) gewonnen werden. Der BJC war mit 6 Mitgliedern angereist und alle waren gespannt was mit den verschiedenen Distanzen genau gemeint war. Dies war auch die erste Frage von Frank an uns, die jedoch keiner der Teilnehmer so recht zu beantworten wusste.
Begonnen hat alles mit einem Aufwärmtraining, nicht nur zum Erwärmen, sondern auch um uns zum Körperkontakt zu führen. So war bereits die Einführung in die 4 Stufen der Distanz gelungen: Beindistanz, Armdistanz, Ellbogendistanz und Wurfdistanz. Wichtig war Frank Zimmermann das kontrollierte Durchlaufen der einzelnen Stufen.
Ein wichtiger Punkt der Selbstverteidigung ist das Besetzten der Mitte, so sind wir sehr direkt und ohne viel Drehung in den Partner eingetreten. Nachdem Überbrücken der einzelnen Distanzen folgte dann ein bekannter Hebel oder Wurf.
Wir arbeiteten uns durch viele Techniken und ich möchte ein besonderes Lob an Harold aussprechen, der sich trotz seiner Handicaps tapfer sich durch die Fußangriffe und schmerzhaften Hebeln kämpfte.
Während des gesamten Lehrgangs schwebte die Frage nach Selbstverteidigung oder Kampfkunst im Raum. Was ist besser und welche Vorteile bringt das eine oder das andere? Frank meinte, dass das eine nicht das andere ausschließt und auch nicht besser oder schlechter sei. Jedoch muss es in gewissen Situationen nun mal kurz und knapp "Aua" machen. Ich finde eine gute Basis ermöglicht das effiziente Arbeiten, jedoch muss gegebenenfalls der Absprung geschafft werden zur Selbstverteidigung.
Als Fazit kann nur eins gesagt werden: Es war ein gelungener Lehrgang für die, die es auch mal hart und "dreckig" wollen. Für die, die mal ausbrechen wollen und sich den Schmerzen der Selbstverteidigung hingeben wollen. Vielen Dank an Frank, den USV, an die Jungs aus Braunschweig und die wunderbaren Gespräche im Auto. Immer wieder gerne.

Sommerfest 2016

Unser Sommerfest ist in diesem Jahr für den 22. Juli geplant.

Landestraining

Am kommenden Samstag (21.5.) hält Claus Dieter von 13:00-15:00 in Einbeck das Landestraining für 5.-2. Kyu. Ein Schwerpunkt wird die Einführung ins freie Fallen sein. Ab 15:30 findet dann das Zentraltraining ab 1.Kyu mit Alfred Heymann zur Abwehr und Anwendung des Stabes statt.
Die Adresse ist:
37574 Einbeck (Hubehalle II), Hubeweg

Ein spannendes Training

Heute hatten wir Besuch beim Training. Jetzt sind wir sehr gespannt auf diesen Blick von außen auf Claus Dieter und unser Training!
Nachtrag: Jetzt wissen wir Bescheid: Der fertige Beitrag bei Sat.1

Noch ein Nachtrag: Wir hatten einen 2. Besuch. Und das sieht so aus: NDR Mediathek

Ude-Garami und Messertechniken: Bundeslehrgang mit Alfred Heymann in Hannover

Dieses Wochenende nutzten 4 von uns den Luxus, auf einem Bundeslehrgang gleich nebenan in Hannover mit Alfred Heymann zu üben. Zügig führte Alfred uns durch die Techniken und zeigte beim "Üben der Prinzipien an den Techniken" immer wieder und sehr anschaulich die Gemeinsamkeiten in der Führung des Angreifers, die eine wesentliche Basis jeder Form darstellen. Für einige von uns "frischen" Braungurten war dieses Wochenende außerdem, nach dem Lehrgang bei Hubert Luhmann in Dortmund, die 2. Erinnerung unsere Falltechnik auf das notwendige Niveau der Bundeslehrgänge zu bringen...

Dan-Prüfungen in Braunschweig

Samstag Morgen legte unser Lehrer Claus-Dieter Sonnenberg erfolgreich seine Prüfung zum 5. Dan ab.
Herzlichen Glückwunsch!
Insgesamt nahmen Hubert Luhmann (6.Dan), Roland Nemitz (6.Dan) und Dirk Bender (5.Dan) an diesem Wochenende 16 Prüfungen ab. Aus Niedersachsen bestand außerdem Norbert Knoll die Prüfung zum 4. Dan und Alexander Warninck die zum 2. Dan. Herzlichen Glückwunsch zum AVH nach Hannover!

Zwei neue Grüngurte

Jetzt sehen Ellen und Simon ganz gelöst aus - denn sie wissen, dass sie zum letzten Mal mit ihren orangefarbenen Gürteln auf der Matte stehen. Nach einem leicht nervösen Start wurden die beiden von Claus-Dieter ruhig durch die Prüfung geführt, auf die Schlichtheit des direkten Soto Kaiten Nage hingewiesen und haben sich so ihre "Beförderung" deutlich sichtbar verdient. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß bei Euren nächsten Schritten!